Anmelden

Anwenderbericht Dr. Grant Dean - Primea Advanced Air

Die Durchführung komplizierter Tätigkeiten wie z. B. einer Kronenpräparation erfolgt so einfacher und schneller
Dr. Grant Dean, Central Dental Group, Australien

Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Herausforderungen bei der Erstellung von prothetischen Restaurationen. Qualitativ hochwertige, präzise Präparationen und hohe Sicherheit mit einer effizienten Arbeitsweise zu kombinieren, gehört zu den angestrebten Zielen. Bei zahnmedizinischen Geräten und Übertragungsinstrumenten werden eine ausgezeichnete Ergonomie, gute Lichtverhältnisse in der Mundhöhle sowie eine einfache und intuitive Handhabung vorausgesetzt.

Die neue W&H Primea Advanced Air Turbine erfüllt all diese Erwartungen. Die Hochleistungsturbine, die den österreichischen Staatspreis für Innovation gewonnen hat, vereint die Vorteile eines Elektromotors mit denen einer Turbine. Die präzise Einstellung der empfohlenen Drehzahl des Bohrers passend zu Material und Prozessschritt, sowie die konstante Abtragsleistung bei Zunahme des Drucks auf den Bohrer während der Präparation gehören zu den großen Errungenschaften der Primea Advanced Air.

Ermöglicht die Anpassung an unterschiedliche Geschwindigkeitsempfehlungen: Exakt, konstant und mit einem einzigen Gerät

Alle Hersteller von Bohrern empfehlen spezifische Geschwindigkeiten für die optimale Leistung ihrer rotierenden Instrumente. Dentalbohrer verfügen über verschiedene Schneidgeometrien und Schneidcharakteristiken, die speziell auf die Anwendungen der jeweiligen Bohrer abgestimmt sind [1]. Die Anzahl der Umdrehungen pro Minute (min-1) variiert in Abhängigkeit vom Außendurchmesser der Klinge, dem zu schneidenden Material [2] und den Vibrationseigenschaften [3]. Um die Lebensdauer der Schneiden zu verbessern und die Abnutzung zu vermindern [2], die Hitzeentwicklung zu reduzieren und die Effizienz [3] sowie die taktile Wahrnehmung [4] zu steigern, ist es wichtig, die Klingen mit der geeigneten Drehzahl laufen zu lassen [2] und die Vorgaben des Bohrerherstellers im Hinblick auf die Geschwindigkeit [1] zu beachten. Durch die genaue Einstellung der Primea Advanced Air entsprechend diesen Geschwindigkeitsempfehlungen kann der Anwender mit dem Bohrer eine viel bessere klinische Leistung erzielen. Im folgenden Anwendungsbericht beschreibt Dr. Dean seinen Arbeitsablauf und erzählt, wie sich dieser durch die Advanced Air Technologie verändert hat.

Der australische Zahnarzt verwendet beispielsweise 180.000 Umdrehungen pro Minute, um die erste Formung der Restauration durchzuführen und reduziert die Geschwindigkeit dann auf 100.000 min-1 für eine detailliertere Formgebung – manchmal sogar auf nur 60.000 min-1, um eine extrem glatte Oberfläche zu erhalten. Er führt alle Schritte mit einem einzigen Bohrer durch, was aufgrund der möglichen Geschwindigkeitsanpassung kein Problem für die Primea Advanced Air Turbine darstellt (siehe Abbildung 1). Die Geschwindigkeit kann schnell und einfach auf dem Display eingestellt werden.

Optimale Geschwindigkeitsbereiche der Primea Advanced Air
Abbildung 1: optimale Geschwindigkeitsbereiche der Primea Advanced Air entsprechend den unterschiedlichen Behandlungsschritten und den dafür vorgesehenen Bohrern [5].

Dadurch, dass die Geschwindigkeit in dieser Weise angepasst werden kann, wird eine sehr gute Schneidleistung gewährleistet, die mit der Fußsteuerung zur Kontrolle einer herkömmlichen luftgetriebenen Dentalturbine unmöglich zu erreichen ist. Dr. Dean liefert ein Beispiel dafür, wie sich dadurch das Spektrum seiner Behandlungen erweitert hat: „Ich habe die Geschwindigkeit verringert, um den Bohrer beim Beschleifen des Glasionomerfüllungsmaterials, das in den distalen Bereich eines Zahns im Oberkiefer eingesetzt wurde, besser kontrollieren zu können. Die Platzierung war schwierig. Daher habe ich zusätzliches Material verwendet, um das Füllmaterial entsprechend der Zahnform einschleifen zu können. Mit der Geschwindigkeit von 60.000 min-1 habe ich eine viel bessere Kontrolle und kann verhindern, dass sich der Bohrer in das Füllmaterial ‚eingräbt‘ – ich konnte sogar die Wurzeloberfläche als „Richtwert“ verwenden, um für einen nahtlosen Rand zu sorgen, ohne dass sich dies auf die Wurzeloberfläche auswirkt.“

Die Präparation kann auch mit einer konstanten, am Gerät regulierten Bohrgeschwindigkeit durchgeführt werden. Bei herkömmlichen luftbetriebenen Dentalturbinen ging ein Anstieg des Drucks während der Präparation mit einer Verminderung der Leistung einher, doch die Primea Advanced Air bietet eine konstante Leistung auch bei Steigerung der Belastung, wie man es bei der Verwendung von Elektromotoren mit geschwindigkeitssteigernden schnelllaufenden Übersetzerwinkelstücken gewohnt ist.

Nach dem Einstellen der erforderlichen bzw. empfohlenen Drehzahl für die verschiedenen Anwendungen auf dem Display des Gerätes, misst ein Sensor im Turbinenkopf kontinuierlich die tatsächliche Drehgeschwindigkeit des Bohrers am Zahn. Dann wird die tatsächliche Geschwindigkeit des Bohrers an die eingestellte Drehgeschwindigkeit angepasst. Sobald die Geschwindigkeit langsamer zu werden droht, passt das Steuermodul sofort die Druckluftzufuhr an, um eine konstante Abtragung zu gewährleisten. Zusätzlich zum „Powermodus“ mit konstanter Drehgeschwindigkeit gibt es auch noch den „taktilen Modus“, der einen definierten Geschwindigkeitsrückgang bei Belastung ermöglicht, was zu einer besseren Kontrolle und noch geringerer Invasivität führt.

Bessere ergebnisse für Patienten und Zahnärzte

Dank dieser neuen Technologie kann Dr. Dean nicht nur präziser, direkter, schneller und sicherer arbeiten, sie garantiert zudem einen gleichmäßigeren Schnittverlauf und ein besseres Ergebnis für den Patienten. „Bei einer herkömmlichen Turbine wird bei einer Belastung des Bohrers die Bohrgeschwindigkeit vermindert. Das resultierende „Federn“ mit dem Fußpedal, das wir alle durchführen, führt zu ungleichmäßigen Schnittverläufen. Manchmal hüpft oder verrutscht der Bohrer während der Präparation und erzeugt so ungleiche Schnitttiefen. Meiner Erfahrung nach passiert das mit Primea so gut wie nie: Die Durchführung komplizierter Tätigkeiten wie z. B. einer Kronenpräparation erfolgt so einfacher und schneller“, erklärt der australische Zahnarzt. „Besonders das Entfernen großer Mengen an Amalgam geht mit der Primea Advanced Air nun viel schneller. Ich habe eine Reihe von verschiedenen Bohrerarten und -formen ausprobiert (Wolfram- und Diamantbohrer) – die Primea Turbine wird bei keinem langsamer! Inzwischen bin ich zu einem alten Lieblingsbohrer (JET FG TC 330) zurückgekehrt, einfach weil ich an das kleine Instrument gewöhnt bin, das zu meiner Philosophie der minimalinvasiven Zahnheilkunde passt“, freut sich Dr. Dean.

„Das neue W&H 5-fach Ring LED+ System (RK-97 L) reduziert die Reflexionen an nassen Oberflächen und bietet mir eine perfekte Darstellung der Zahnoberfläche, was bei minimalinvasiven Eingriffen unter anderem besonders wichtig ist. Durch die hervorragende Lichtverteilung entstehen keine Schatten.“

Das geringe Gewicht und das Design der Turbine mit der vorteilhaften Gewichtsverteilung sowie die rutschfeste Oberfläche sorgen für eine gute Ergonomie bei diesen Geräten. Zudem ermöglicht das Roto Quick Kupplungssystem RQ-24 von W&H eine Rotation der Turbine um 360°, ohne dass dabei der Schlauch verdreht wird und sorgt so für eine ergonomische Arbeitsweise.

Leise Behandlung trotz hoher Leistung

Die Behandlung so leise wie möglich und ohne hochfrequente Geräusche zu gestalten, hilft dabei, eine sehr positive Atmosphäre für den Patienten zu schaffen. „Die Leerlaufdrehzahl einer herkömmlichen Turbine beträgt 350.000 min-1 oder mehr. Die Primea Turbine ist auf die Anwendungsgeschwindigkeit (z. B. 180.000 min-1) eingestellt und daher viel leiser, zudem ist die Tonhöhe viel niedriger – was auf jeden Fall für eine angenehmere Patientenerfahrung sorgt, was auch ich wirklich zu schätzen weiß! Ich habe immer die Tonhöhe/das Geräusch der Turbine mit der Leistung verbunden, also je höher der Ton, desto höher die Schnittgeschwindigkeit. Jetzt nicht mehr! Enorme Schneidleistung, aber bei geringerer Geschwindigkeit bedeutet weniger Lärmbelästigung und sorgt für eine deutlich entspanntere Atmosphäre für mich, meine Mitarbeiter und den Patienten“, so Dr. Dean erfreut.

Staatspreisträger 2018
Staatspreisträger 2018 - Staatspreis Innovation des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Primea Advanced Air
Das Primea Advanced Air System ist mit 5-fach Ring LED+ (RK-97 L) oder mit LED+ (RG-97 L) erhältlich
Dr. Grant Dean
Dr. Grant Dean

Dr. Grant Dean ist leitender Zahnarzt und Praxisinhaber der „Central Dental Group“ in Wodonga, Australien. Die „Central Dental Group“ wurde 2008 gegründet. Hier kann Dr. Dean sein Engagement für die Zahnmedizin in einer Umgebung fortsetzen, in der bestmögliche Patientenversorgung an erster Stelle steht.

Literatur

  1. Elias K, Amis AA, Setchell DJ. The magnitude of cutting forces at high speed. J Prosthet Dent. 2003 Mar;89(3):286-91.
  2. Manual of the UKAM Industrial Superhard Tools Division of LEL Diamond Tools International, Inc., Valencia, CA 91355 USA
  3. Vaughn RC, Peyton FA. The influence of rotational speed on temperature rise during cavity preparation. J Dent Res. 1951 Oct;30(5):737-44.
  4. Krejci I, Lutz F, Boretti R. Resin composite polishing—filling the gaps. Quint Int 1999;30(7):490-495.
  5. W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH